Werden Sie Teil unseres Teams  |  Rufen Sie uns an +49 7031 2701-0  |  Kunden-Login
  |  Kunden-Login

Magnetpulverprüfung

Was ist die Magnetpulverprüfung?

Die Magnetpulverprüfung, auch Fluxen genannt, ist ein Oberflächenprüfverfahren der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung, bei dem durch Zuhilfenahme eines magnetischen Feldes, Fehler in der Materialoberfläche zur Anzeige gebracht werden.

PFINDER hat jahrzehntelange Erfahrung mit neuesten Erkenntnissen verknüpft und daraus eine große Produktpalette entwickelt.

Was sind die Vorteile der Magnetpulverprüfung?

  • Schnell und sicher: Fehler sind sofort sichtbar
  • Sehr sensitiv: Nachweis feinster Oberflächenfehler
  • Flexibel einsetzbar: Nahezu unabhängig von Form, Größe, Oberflächenrauhigkeit und -beschaffenheit des zu prüfenden Werkstückes
  • Stationär und mobil anwendbar

Das Verfahren der Magnetpulverprüfung

Bei der Magnetpulverprüfung wird ein ferromagnetisches Bauteil mit Hilfe von meist künstlich erzeugten Magnetfeldern magnetisiert. Während der Magnetisierung wird das Bauteil gleichzeitig mit einem Prüfmittel für die Magnetpulverprüfung bespült. Das Magnetpulver, das sich im Prüfmittel befindet, sammelt sich dabei an Oberflächenfehlern, die zur Oberfläche hin offen sind, an. Aufgrund des Farbkontrastes zwischen Magnetpulver und Bauteiloberfläche werden die Oberflächenfehler sichtbar und können dokumentiert werden.