Außenhautkonservierung

Konservierungssysteme auf Basis von Wachsen oder Polymeren, die Karosserien während des Transports vom Automobilwerk zum Spediteur oder Händler einen temporären Lack-Schutz bieten.

Charakteristik

Wachskonservierung

  • wässrige Wachsdispersionen mit einem Wirkstoffgehalt von 25-30%
  • lösemittelhaltige Wachsdispersionen mit einem Wirkstoffgehalt von 18-30%

Acrylatkonservierung

  • wässrige Acrylatlösungen mit einem Wirkstoffgehalt von 25%

Anwendung
Konservierung
Durch automatische Sprühanlagen werden die Oberflächen im Automobilwerk konserviert. Fahrzeuge, die mit wässrigen Systemen geschützt werden, müssen in einem Ofen getrocknet werden. Während des Transportes und der Lagerung sind die Oberflächen geschützt.

Entkonservierung
Die Entkonservierung von Wachssystemen findet beim Spediteur in eigens dafür vorgesehenen Anlagen mit einer heißen Wasser/Petroleum-Mischung statt.
Acrylatentkonservierungen können beim Spediteur automatisch oder vor Kundenübergabe direkt beim Händler durch Handentkonservierung mit wässrig - alkalischen Reinigern durchgeführt werden.

Vorteile
Die Außenhautkonservierung bietet für Fahrzeuge während des Transportes bzw. während der Lagerung beim Händler einen temporären Lackschutz vor zunehmenden Umweltbelastungen wie saurem Regen, Rußpartikeln, Flugrost und dgl.
Wichtige Anforderungen an einen Lackschutz werden erfüllt, wie z.B. keine Lackanquellung, kein Angriff auf eloxierte Teile und auf Gummiteile, rasche Wasserfestigkeit, gute Haftung, hohes Wärmestandvermögen. Langzeitflexibilität sowie eine leichte Entkonservierbarkeit werden gewährleistet.